Jetzt ausprobieren Anruf/Whatsapp
0160 - 93147960
Hohenzollernstr. 124
80796 München
Was ist Escrima?

Ein hocheffizientes Waffenkampfsystem

Escrima (auch bekannt unter den Namen „Kali“ oder „Arnis“) ist ein auf den Philippinien entstandenes, extrem wirksames und praktisches Waffenkampfsystem. So konnten die spanischen Besatzer im 18. Jahrhundert diese Waffenkampfkunst erst mit Hilfe von Schusswaffen beikommen. Das Erlernen von Escrima war lange Zeit verboten. Doch die Kampfkunst wurde im Geheimen ständig weiterentwickelt und von Generation zu Generation weitergegeben.

Wieder entdeckt und berühmt wurde Escrima durch Bruce Lee, der in seinen Filmen „Enter the Dragon“ und „Game of Death“ den Gebrauch der philippinischen Stöcke meisterlich demonstrierte. Die Hauptwaffe im Escrima sind ca. 60cm lange Rattanstöcke. Doch v.a. auch der Kampf mit Tonfa, Palmstick, Messer und anderen Stich- und Schnittwaffen wird im Escrima perfektioniert.

Dienstags 18:30 - 19:30 Uhr

KOSTENFREIES PROBETRAINING

Einfach vorbeikommen.
Warum Escrima?

Waffen kennen, um sie zu besiegen

Das Verständnis für den Umgang mit Waffen ist eine essentielle Grundlage für die waffenlose Verteidigung. Nur wenn man weiß, welche Möglichkeiten ein Angreifer hat, seine Waffe – sei es ein Stock oder ein Messer – zu führen, kann man sicher gehen eine adäquate Verteidigung auszuführen. Im Escrima lernst du:

  • die Angst vor Waffen wie Stock, Palmstick, Tonfa oder Messer abzulegen
  • zu verstehen wie man gegen Waffen richtig kämpft
  • Waffen im Ernstfall auch selber wirksam nutzen können
  • Sogar Alltagsgegenstände im Notfall als Waffen zu benutzen

Escrima ist daher die perfekte Ergänzung zum Wing Tsung.

Ich hätte nie gedacht wie effektiv man sich im Notfall sogar mit einem Schlüsselbund verteidigen kann.

Andreas S. (32)

Nicht die Waffe, sondern derjenige, der die Waffe führt, ist der Kontrahent.

Dai-Sifu

Wie ist Escrima aufgebaut?

Ein System mit 5 Konzepten

Dai-Sifu Reimers ist nicht nur Großmeister im Wing Tsung, sondern wurde vom Großmeister des Escrima René Latosa selbst zum Escrima-Meister ausgezeichnet. Ähnlich wie das Wing-Tsung hat Dai-Sifu Reimers auch das Escrima in ein einmalig klar strukturiertes und vollständiges Unterrichtsprogramm strukturiert.

Zentraler Inhalt von Escrima sind fünf grundlegende Konzepte, die sich in jeder Bewegung manifestieren: Balance, Focus, Speed, Power und Transition.

Schüler lernen von Beginn an diese Konzepte umzusetzen und losgelöst von einzelnen Techniken zu agieren – getreu dem Motto:” Das Gesamte ist mehr als die Summe der einzelnen Teile.”

Fortgeschrittene Escrima-Schüler lernen die Umsetzung der Escrima-Konzepte mit unterschiedlichsten Waffen: Tonfa, Messer, historische Schwerter, aber auch mit Alltagsgegenständen, die als Waffen umfunktioniert werden, wie etwa Kugelschreiber oder eine zusammengerollte Zeitung.